DIE UNSICHTBAREN (2017)

Kinostart: 26.10.2017 | Regie: Claus Räfle

Kurzinhalt:
Berlin, 1943. Das Nazi-Regime hat die Reichshauptstadt offiziell für „judenrein“ erklärt. Doch einigen Juden gelingt tatsächlich das Undenkbare. Sie werden unsichtbar für die Behörden. Oft ist es pures Glück und ihre jugendliche Unbekümmertheit, die sie vor dem gefürchteten Zugriff der Gestapo bewahrt. Nur wenige Vertraute wissen von ihrer wahren Identität.

Da ist Cioma Schönhaus (Max Mauff), der heimlich Pässe fälscht und so das Leben dutzender anderer Verfolgter zu retten versucht. Die junge Hanny Lévy (Alice Dwyer) blondiert sich die Haare, um als scheinbare Arierin unerkannt über den Ku’damm spazieren zu können. Eugen Friede verteilt nachts im Widerstand Flugblätter. Tagsüber versteckt er sich in der Uniform der Hitlerjugend und im Schoße einer deutschen Familie. Und schließlich ist da noch Ruth Gumpel, die als Kriegswitwe getarnt, NS-Offizieren Schwarzmarkt-Delikatessen serviert. Sie alle kämpfen für ein Leben in Freiheit, ohne wirklich frei zu sein…

DIE UNSICHTBAREN von Regisseur Claus Räfle und Autorin Alejandra López erzählt über das unbeschreibliche Glück einer Juden, die ihre wahre Herkunft vor dem NS-Regime verbergen konnten. Das Drehbuch zum Film basiert auf Interviews, die mit Zeitzeugen geführt wurden.

Zum großen Emsemble zählen Max Mauff, Alice Dwyer, Ruby O.Fee, Aaron Altaras, Victoria Schulz, Florian Lukas, Andreas Schmidt, Laila Maria Witt, Sergej Moya, Lucas Reiber, Rick Okon, Robert Hunger-Bühler, Maren Eggert, Steffi Kühnert, Swetlana Schönfeld swoei Naomi Krauss und Horst Günter Marx.

Quelle: Pressematerial Tobis Filmverleih 2017

Werbung:

 

Der Filmaffe

Der Filmaffe

Hier bloggt die Redaktion.
Der Filmaffe

Letzte Artikel von Der Filmaffe (Alle anzeigen)

Comments

comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: